Mein erster Lauf nach ITBS – Unsicherheit

Wie es so läuft wenn es mal nicht läuft

31. Dezember 2014 Kommentare (2) Training

Jahresabschluss 2014

So, das war also das Jahr 2014..

Lauftechnisch hat sich der Kreis bei mir geschlossen und ich habe genauso aufgehört wie ich begonnen habe – sehr schwach. Ich habe im Dezember nur einmal für 3km die Laufschuhe angehabt und selbst dabei wieder einen stechenden Schmerz gespürt. Hiernach dann der Entschluss: kein Laufmeter mehr in 2014 um nicht ein einen Kreislauf von Schmerzen und Problemen zu geraten.

20141227_uebersicht

Da mir das Rennradfahren allerdings überhaupt keine Probleme bereitet, habe ich einen strukturierten Plan verfolgt und ich denke, die Ergebnisse können sich bereits sehen lassen. Im Groben habe ich jede Woche zwischen 1-3 mal 4×4′ Intervalle gefahren mit dem Ziel der Steigerung der VO2max – die kann ich auch beim Laufen gebrauchen! Ich konnte lt. GoldenCheetah meine VO2max von 36 auf 40 steigern können. Dies lässt sich auch gut im Verlauf der getretenen Leistung in Verbindung mit der Herzfrequenz erkennen:

20141227_Intervalle

Nach Weihnachten bis Neujahr gibt es ein wenig private „qualitytime“ und ab Neujahr werden die Intervalle auf 5 Wiederholungen gesteigert um noch länger an der VO2Max arbeiten zu können. Zudem sollen sich auch wieder vereinzelte Laufeinheiten einmischen. Ich bin mir nur noch nicht sicher, wann ich mit dem Laufen wieder starten sollte..

In diesem Sinne auf ein Neues im Jahr 2015

2 Reaktionen auf Jahresabschluss 2014

Trackbacks
  1. […] konnte ich im Tour-Magazin-Forum finden. Bereits zum Jahreswechsel habe ich über die positive Entwicklung meiner Leistungsfähigkeit berichten können. Nach insgesamt 6 Wochen zog im Mitte Januar ein weiteres Fazit: 15% […]

  2. […] das Verlassen des Rollentrainers auch keine Leistung in Form von Watt mehr messen kann, ist mein wattbasiertes Training natürlich auch beendet – zumindest vorerst. Das Prinzip des Trainungs werde ich aber […]

Kommentar verfassen

UA-60728712-1