leise Hoffnung auf Schmerzfreiheit

Jetzt geht’s steil [Formentwicklung]

19. April 2015 Kommentare (1) Training

Der erste 100er und der Trainingsfortschritt

Die Temperaturen werden langsam konstanter im zweistelligen Bereich und auch häufigere Ausfahrten und längere Ausfahrten sind möglich. Was habe ich im März geflucht, als ich bei drohender Kalt-/Schlechtwetterfront immer wieder den Straßenreifen gegen den Rollentrainerreifen tauschen musste. Aber jetzt ist damit Schluss! Meine letzte Rollentrainereinheit habe ich am 09.04. absolviert und nun bleibt der Straßenreifen drauf! Basta! Her mit dem Sonnenschein!

Im März konnte ich zusammengefasst 34 Stunden Training verzeichnen und legte ziemlich genau 885km zurück. 28km davon per pedes – allerdings mit neuen Wehwehchen. Am letzten Freitag vor der Abreise nach Mallorca habe ich mit neuem Laufstil 6,66km in Angriff genommen und musste dann eine Bänderdehnung in der Außensohle auskurieren – das hätte mir fast den Urlaub versaut..

Apropos Urlaub – ich war dort natürlich auch wieder Rennradfahren und Wandern – die dazugehörigen Berichte werde ich demnächst erstellen und hier veröffentlichen!

Neben meinem ersten Streak (7 Tage 06.04. – 12.04.) war mein Trainingshighlight im April natürlich die heutige Ausfahrt über 109km. Ich bin zudem das erste mal westelbisch radeln gewesen – ich pflege sonst immer den Weg über die Brücken auf die ostelbische Seite um mir den Stadtverkehr zu sparen.. Aber ab einer Länge von 75km lohnt sich dann doch das frühzeitige Durchfahren der schlaftrunkenen Stadt und das Erkunden der welligen Börde entlohnt dann doch für die zehrenden Ampelsprints. Meine heutige „längste Aktivität ever“ kann man bei Strava betrachten.

20150419_tsb

Da ich durch das Verlassen des Rollentrainers auch keine Leistung in Form von Watt mehr messen kann, ist mein wattbasiertes Training natürlich auch beendet – zumindest vorerst. Das Prinzip des Trainungs werde ich aber beibehalten – Dienstags/Donnerstags wird etwas härter reingetreten und am Wochenende wird versucht etwas länger auf dem Sattel zu bleiben. Dazwischen je nach TSB entweder lockere Fahrten oder Ruhetage. Wo wir grad bei TSB sind – da habe ich mit der heutigen Fahrt auch wieder eine neue Bestmarke gesetzt (-36) bei einer CTL von nun 79.

Eine Reaktion auf Der erste 100er und der Trainingsfortschritt

Trackbacks

Kommentar verfassen

UA-60728712-1