29. Juli 2015 Kommentare (0) Österreich

Wanderung Zillertal: Friesenberghaus

Geplant war eigentlich einen Teil des Berliner Höhenweges zu laufen. Vom Schlegeisspeicher (1.800m) sollte es zum Friesenberghaus (2.498m) (Link) gehen und dann weiter Richtung Olperer Hütte (2.389m) und wieder bergab. Leider kam es anders als erwartet..

das Wichtigste in Kürze

Länge: 11,7km
Höhenmeter: ~815m
Dauer: ca. 3:5h

Aktivität auf Strava: KLICK
Route auf gpsies.com: KLICK

Start am Schlegeisspeicher auf dem Weg zum Friesenberghaus

Start am Schlegeisspeicher

Zunächst konnte ich erstmals bei einer Wanderung den Edge 810 ausprobieren. Ich hatte mir zunächst Österreichkarten von openmtbmap.org heruntergeladen und die Tour über Basecamp erstellt und auf den Edge übertragen. So konnte ich sowohl das Höhenprofil als auch die Kartennavigation nutzen. Ein enormer Fortschritt gegen die „Wurmnavigation“ mit meinem FR305.

Tourenanzeige über Garmins Edge 810

Tourenanzeige über Garmins Edge 810

Gleich vom Parkplatz aus geht es gut bergan und nach kurzer Zeit wird der erste Wasserlauf überquert.

  • Wegweisere zum Friesenberghaus
    20150610_Zillertal_090743
  • 20150610_Zillertal_091044
  • auf dem Weg zum Friesenberghaus
    20150610_Zillertal_091116
  • auf dem Weg zum Friesenberghaus
    20150610_Zillertal_091326
Die Wanderung verläuft weiter durch den Wald bis sich der Bewuchs sichtbar zurückzieht. Der Weg bleibt aber weiterhin gut zu laufen und der Blick zurück auf den Schlegeisspeicher entschädigt für die langsam aufkommende Anstrengung.

  • 20150610_Zillertal_092344
  • 20150610_Zillertal_093303
  • 20150610_Zillertal_100724

Hinter der kleinen Almhütte mit dem Toilettenhäuschen wird es schroffer. Teilweise müssen großere Steine überwunden werden und die ersten Schneefelder werden passiert. Im Hintergrund kann man bereits das Friesenberghaus erkennen.

  • 20150610_Zillertal_100724
  • 20150610_Zillertal_103115
  • 20150610_Zillertal_105855

Nach ca. 1:45h kamen wir oben am Friesenberghaus an. Hätten wir uns doch einmal besser informiert. Wir waren ein paar Tage vor der Eröffnung oben und konnten uns daher dort nicht verköstigen lassen. Egal – unser Ziel ist ja eigentlich auch die Olperer Hütte. Nach einer kurzen Rast auf der Biergarnitur wollten wir weitergehen und standen 30m hinter der Hütte vor einem 1m hohen Schneefeld, welches langsam vor sich hin schmolz. Zu weich um darüber zu laufen, zu hoch um durchzustapfen. Mist!

Im  Sommer sicherlich eine schöne Aussicht und Abkühlung, aber leider versperrte der Friesenbergsee und das umliegende Eis unsere Fortsetzung der Wanderung. Wir mussten uns eingestehen, dass der Schnee auch auf 2.650m (so hoch hätten wir noch gemusst) nicht abnahm. Wir machten uns also wieder auf den Weg bergab und aßen in der Dominikushütte am Schlegeisspeicher unsere Brotzeit.

  • 20150610_Zillertal_110412
  • 20150610_Zillertal_111250
  • 20150610_Zillertal_115237

Insgesamt dennoch eine schöne Wanderung und ein guter Einstieg in den Urlaub im Zillertal. Da ich wiedermal meine Sonnenverträglichkeit überschätzte und ungeschützt 4h in der Höhensonne verbrachte, habe ich mir einen heftigen Sonnenbrand auf den Ohren geholt. Im Auto bereits stand fest: wir müssen nochmal her und zur Olperer Hütte – die Fotos auf Facebook sind zu verlockend..

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.